Votre navigateur est dépassé!

Veuillez mettre à jour votre navigateur. mettre à jour

×

Ausschreibung 2011

Sandoz-Familienstiftung – Monique de Meuron-Programm zur Förderung des akademischen Nachwuchses
Ausschreibung 2011 «Chemie»

Medienmitteilung – 15. Januar 2012

Seit 1999 verleiht die Sandoz-Familienstiftung ihrem Wunsch Ausdruck, vielversprechende Akademiker und Akademikerinnen in der französischsprachigen Schweiz zu fördern. Aus diesem Grunde finanziert sie jährlich eine Assistenzprofessur sowie eine Absolventen- oder post-doc-Assistentenstelle, mit einer Laufzeit von bis zu vier Jahren. Zusätzlich spricht sie jährlich einen Investitionskredit. Die unterstützten Bereiche variieren von Jahr zu Jahr. Die Ausschreibung 2011 widmet sich der Chemie. Der Kandidat der École polytechnique fédérale de Lausanne (EPFL), Herr Beat Fierz, wurde von einer internationalen Jury von Professoren und Wissenschaftlern an erster Stelle vorgeschlagen. Die Sandoz-Familienstiftung hat diese Entscheidung bestätigt.

Beat Fierz ist Schweizer. Den grössten Teil seiner Ausbildung absolvierte er im Biozentrum Basel. Seit 2007 verfolgt er seine Kariere in den USA. Er wurde von der EPFL nach strengen Auswahlkriterien ausgesucht, um die Forschung in den Bereichen der biophysikalischen Chemie und der strukturellen Chemie am Institut des sciences et de l’ingénierie chimiques (ISAIC) voranzubringen. Die EPFL bot ihm eine sehr attraktive Stelle, was den Lehr-, als auch den Forschungsbereich angeht. Dies hat Beat Fierz letztlich dazu bewogen, an der Ausschreibung sein Glück zu versuchen.

Sein Projekt ist eine Mischung aus Chemie und Biochemie. Es befasst sich mit dem Verständnis der Kontrolle der Struktur und Funktion von Chromatin, der Form, in welcher DNA dargestellt wird. Die Anwendung seiner Forschung könnte zur Re-Programmierung von Stammzellen genutzt werden, um dadurch den Prozess der Aneignung eines Gedächtnisses von Zellen zu verstehen. Seine Erforschung einzelner Proteine wird dazu genutzt, um den genetischen Code von Zellen in lebenden Körpern zu analysieren und zu modifizieren. Langfristig könnte dies zu einem besseren Verständnis und der Bekämpfung verschiedener Arten von Krebs führen.

Herr Beat Fierz wird sein Amt im September 2012 antreten. Die EPFL ist hocherfreut, ihn als Mitglied ihres Lehr-und Forschungskörpers willkommen zu heissen.