Votre navigateur est dépassé!

Veuillez mettre à jour votre navigateur. mettre à jour

×

Ausschreibung 2012

Sandoz-Familienstiftung – Monique de Meuron-Programm zur Förderung des akademischen Nachwuchses
Ausschreibung 2012
«Wirtschaftswissenschaften»

Medienmitteilung – 13. Dezember 2012

Die Sandoz-Familienstiftung hat im Rahmen ihres Programmes zur Förderung des akademischen Nachwuchses die Unterstützung einer Assistenzprofessur in Wirtschaftswissenschaften an der Universität Genf bekannt gegeben. Die Preisempfängerin ist Frau Monika Mrazowa.

Seit 1999 verleiht die Sandoz-Familienstiftung ihrem Wunsch Ausdruck, vielversprechende Akademiker und Akademikerinnen in der französischsprachigen Schweiz zu fördern. Aus diesem Grunde finanziert sie jährlich eine Assistenzprofessur sowie eine Absolventen- oder post-doc-Assistentenstelle, mit einer Laufzeit von bis zu vier Jahren. Zusätzlich spricht sie jährlich einen Investitionskredit. Die unterstützten Bereiche variieren von Jahr zu Jahr. Bislang haben nicht weniger als 15 Assistenzprofessuren und eine noch grössere Anzahl von Assistenzstellen von der Unterstützung der Familienstiftung profitiert.

Die Ausschreibung 2012 konzentrierte sich auf die Wirtschaftswissenschaften. Eine aus internationalen Professoren zusammengesetzte Jury, spezialisiert im Bereich der Wirtschaftswissenschaften, war der Meinung, dass die Kandidatin der Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften der Universität Genf, Frau Monika Mrazowa, den Zuspruch erhalten sollte. Die Stiftung ist der Empfehlung der Jury gefolgt.

Der internationale Handel wächst rasant und ein neues Doktorandenprogramm auf diesem Wissenschaftsfeld wurde unlängst an der Universität Genf, in Zusammenarbeit mit der Universität Lausanne, ins Leben gerufen. Die Stelle, die in der Ausschreibung ausgelobt wurde, verspricht eine Verstärkung dieser Ausrichtung. Die Kandidatur von Frau Monika Mrazowa wurde als besonders interessant eingestuft. Aus Tschechien stammend, hat Frau Mrazowa die Sekundarschule in Frankreich besucht und ist ihren universitären Studien in England und den USA nachgegangen. Sodann arbeitete Sie an der Universität Genf, wo ihre Qualitäten als Dozentin und Forscherin weithin geschätzt wurden. Ihre Spezialität ist die Lehre des internationalen Handels in einer globalisierten Welt. Sie hat ihrer Doktorarbeit mehrere Studien dieses Themenbereichs gewidmet. Ihrem Wissenschaftsfeld kann im Kontext der heutigen internationalen ökonomischen und finanziellen Lage gar nicht genug Aufmerksamkeit beigemessen werden.

Diese Nomination wird die Wichtigkeit und die Position der internationalen Wirtschaftsforschung an der Fakultät der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften der Universität Genf nachhaltig stärken.